Fandom


Corona-bedingte Drehpause bei „Alarm für Cobra 11“

Explosionen, wilde Verfolgungsjagden auf der Autobahn und schnelle Flitzer: Seit stolzen 24 Jahren ist "Alarm für Cobra 11" von den TV-Bildschirmen nicht mehr wegzudenken. Folge für Folge fiebern die Fans mit, wenn Hauptfigur Semir Gerkhan (gespielt von Erdogan Atalay) sich und teure Autos ramponiert, um Verbrechern den Gar auszumachen. Auch 2020 dürfen sich die Fans auf "die Cobra" freuen. Corona-bedingt pausieren die Dreharbeiten aber bis die insgesamt 14 Folgen ausgestrahlt sind.

Gerade die fiktionalen Formate wie "Alarm für Cobra 11" sind durch Produktionsverzögerungen und die hohen Investitionen mehr von der Corona-Krise betroffen als die meisten Unterhaltungsprogramme. Daher werden die Dreharbeiten der actionreichen Serie pausieren, bis alle neuen Folgen ausgestrahlt wurden und die wirtschaftlichen Bedingungen eine Sicherstellung des enormen Kostenaufwands von Cobra 11 wieder möglich machen. So wie es auch bei vielen Serien-Neustarts der Fall ist.

Die Fans können sich aber erstmal auf eine spannende neue Staffel freuen, die gerade noch in Produktion ist. Es gibt einen Neuanfang für Semir: Nicht nur, dass er in ein neues Team integriert wird, erstmals steht ihm auch eine Frau als Partnerin (gespielt von Pia Stutzenstein) zur Seite. Es ist ein Aufbruch in eine neue Zeit, den RTL sobald möglich in 2021 weiter fortführen will.

Quelle

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.