Fandom


Frank Stolte kommt sehr schlecht über den Tod seines Partners Ingo Fischer hinweg. Zudem muss er sich noch einen Rüffel von seiner Vorgesetzten, Revierleiterin Katharina Lamprecht, gefallen lassen. Gegen seinen Willen teilt sie ihm einen neuen Partner zu: Kriminalkommissar Semir Gerkhan, kein Draufgänger, sondern ein Mann, der überlegt, bevor er handelt. Frank hat anfangs große Probleme, mit dem neuen Kollegen warm zu werden. Trotz dieser "Startschwierigkeiten" müssen sich die beiden Kommissare mit einem wichtigen Fall befassen: Seit einiger Zeit werden teure Luxusautos wenige Stunden nach ihrem Kauf gestohlen. Die meisten dieser Fahrzeuge stammen aus dem Autohaus Raabe. Die Täter hinterlassen keine Spuren, die Autos sind wie vom Erdboden verschluckt. Während einer Routinefahrt auf der Autobahn entdeckt Semir auf einem Transporter eine als gestohlen gemeldete Luxuslimousine. Als Semir und Frank daraufhin den Transporter stoppen wollen, provoziert Waldemar, der Chef der Autoschieberbande, mit Hilfe seines Begleitfahrzeugs einen Unfall. Er fordert Hansi, den Fahrer des Transporters, auf, die beiden Polizisten zu überfahren. Als der sich weigert, erschießt Waldemar ihn kaltblütig. In seinem Unterschlupf erwartet ihn bereits ein Computer-Hacker, der ihn darüber informiert, wann die nächsten Lieferungen bei den Autohäusern eintreffen. Semir und Frank überreden den Besitzer des Autohauses Raabe, ihnen dabei zu helfen, den Autoschiebern eine Falle zu stellen. Sie kaufen zum Schein eine der Luxuslimousinen. Planmäßig versuchen die Gangster den Wagen zu stehlen. Einer der Autodiebe geht der Polizei dabei ins Netz. Als er erfährt, dass sein Chef, ohne mit der Wimper zu zucken, einen seiner Komplizen erschossen hat, verrät er Semir und Frank Waldemars Unterschlupf. Zusammen mit einer SEK-Einheit stürmen die beiden Kommissare das Hauptquartier der Autoschieber. Dabei gerät Frank in Lebensgefahr.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.